Wege in eine bessere Zukunft

Veröffentlicht am 25.10.2016 in Landespolitik

Danielle Gömmel, Lukas Stollner, Tobias Afsali, Natascha Kohnen, Johanna Uekermann, Jonas Lay und Peter Strahl

Wege in eine bessere Zukunft

Die Jusos aus dem Unterbezirk Amberg-Sulzbach-Neumarkt beteiligten sich am vergangen Wochenende am Basiskongress der Jusos Bayern unter dem Motto: „Weil ALLEN zusteht, was WENIGEN gehört“ in Nürnberg.

Am vergangenen Wochenende fand der Basiskongress der Jusos Bayern wie im vergangenen Jahr in Nürnberg statt. Über 100 Jusos aus ganz Bayern, darunter auch eine große Delegation aus der Oberpfalz mit ihrem Bezirksvorsitzenden Peter Strahl und den beiden Unterbezirksvorsitzenden für Amberg-Sulzbach-Neumarkt Lukas Stollner und Danielle Gömmel beteiligten sich daran.

Gestartet wurde der Kongress mit der Podiumsdiskussion zum Thema „Die Zukunft der SPD in Bayern und im Bund“, mit der Generalsekretärin der Bayern SPD Natascha Kohnen, der Juso Bundesvorsitzenden Johanna Uekermann und dem Juso Landesvorsitzenden Tobias Afsali. Natascha Kohnen berichtete sehr ausführlich von ihren Eindrücken aus dem Bundesvorstand und auch aus ihrer Tätigkeit als Generalsekretärin, sowie die kommenden Aufgaben der nächsten Wahlkämpfe und darüber hinaus. Zur Bundespolitik wünsche sie sich eine klarere Abgrenzung von dem Kompromissen der Bundesregierung und den tatsächlich weitergehenden Forderungen der SPD, die man aktuell wegen der Union nicht erreichen kann, wie z.B. in den Punkten der Beschränkung von Zeit- und Leiharbeit, Erbschaftssteuer oder auch in der Rentenpolitik.

Oberpfalz eine tragende Säule

 

Am Samstag wurden 8 Workshops zu den thematischen Schienen Arbeit und Wirtschaft, Innenpolitik und Rechtsextremismus, Feminismus, Solidarität, Kommunalpolitik und Handwerkszeug angeboten. Als Referenten waren unter anderem der Europaparlamentarier Ismail Ertug aus Amberg anwesend, der in seinem Vortrag „UKIP & BREXIT; DIE EU VON RECHTS BEDROHT?“ auf die Entwicklungen in Europa einging. Danielle Gömmel hielt einen Workshop zum Thema „Wie ändern wir die SPD?!“, indem es über verschiedene Überlegungen ging, wie die Basis wieder mehr Mitspracherecht erhält und wie die SPD als Mitgliederpartei weiter reformiert werden sollte. Dazu war extra auch die Bürgermeisterin vom Birgland und Stellv. Landrätin Brigitte Bachmann angereist und schilderte ihre Eindrücke vom letzten Parteikonvent in Wolfsburg und der Entscheidung zu CETA.

Rote Politik auch in Bayern möglich

 

Der Juso Unterbezirksvorsitzende von Amberg-Sulzbach-Neumarkt und Gemeinderat im Birgland Lukas Stollner hielt gemeinsam mit Thomas Bohlemann, Stadtrat in Altötting, den Workshop „Kommunalpolitik am Land“ indem es über Öffentliche Daseinsvorsorge, Mobilität auf der Fläche, sowie die Erfahrungen als Kommunalpolitiker ging. Carolin Salvamoser, Regensburg, referierte zu dem Thema „Verteilung: Weil´s ALLEN zusteht!“ und zeigte die Möglichkeiten verschiedener Wege von Verteilungsgerechtigkeit ob über Steuern bis hin zu schaffen von gleichen Bildungschancen auf. In den Workshops waren neben referierenden Jusos verschiede Vertreter von Gewerkschaften und anderen Jungendverbänden vertreten, die ihre jeweilige Sichtweise in die Diskussionen mit einbrachten. Desweiteren wurde für die Teilnehmer*Innen eine Ausbildung zu Stammtisch-Kämpfer*innen angeboten, welche insbesondere dem Argumentieren gegen rechte Parolen helfen soll.

Zum Abschluss des Basiskongress bewertete der Juso Unterbezirksvorsitzende Lukas Stollner das Wochenende mehr als Zielführend, „denn neben den Diskussionen über die Unterbezirks- und Bezirksgrenzen zum Tagespolitischen hinweg, ist es spürbar, dass die nachwachsende Generation in der SPD durchaus einen wieder näher an den Grundwerten der SPD orientierten Weg eingeschlagen hat. Denn egal was uns in manchen Diskussionen trennt, ist uns doch bewusst, dass unser Ziel einer gerechteren und solidarischeren Gesellschaft, nur gemeinsam erreicht werden kann. Ganz dem Gründungsspruch der SPD: Gemeinschaft macht stark.“

 
 

Logo Fb Tuesday, March 25, 2014

Unser Unterbezirk Amberg

Unterbezirk Amberg

MdEP Ismail Ertug

MdB Uli Grötsch

Uli Grötsch, SPD, MdB. Bundestagsabgeordneter, Abgeordneter

Zufallsfoto

Besucher:56481
Heute:14
Online:1

Endstation Rechts. Bayern - das Informationsportal über Neonazis und Rechtsextremismus in Bayern.

Mitglied werden. Das unterschreib ich!